Das perfekte Dinner im Emsland – mein Dinner

„Das perfekte Dinner“ – Oh du meine Güte endlich darf ich es verraten: Ich bin Teilnehmer beim „Perfekten Dinner“. Ihr wisst schon: die Koch-Doku bei VOX hatte ich damit gerechnet, dass ich mal mitmache. Aber vor ein paar Wochen wurde ich für die Emsland Runde ausgewählt. „Das perfekte Dinner“ ist eine Show auf VOX, die im Vorabend Programm läuft (falls ihr sie noch nicht kennt). Mittlerweile gibt es diese Sendung schon über 10 Jahre und in diesem Jahr bin ich bei der Emslandrunde mit dabei.

Das perfekte Dinner

Kochen bei VOX

Ich weiß gar nicht, ob ihr euch vorstellen könnt wie aufgeregt ich war. Nicht nur beim Casting sondern, auch bei dem Dreh an sich. Die ganze Woche war so aufregend und auch anstrengend, so hatte ich es nicht erwartet. Ich kann jedem nur raten: Wenn du mit machst – nimm dir die ganze Woche frei. Ich habe das nicht getan und ich würde es bei einer weiteren Runde immer so machen, dass ich Urlaub habe 🙂

Aber um es kurz zu machen… Ich hatte einen riesigen Spaß 🙂 Das Team war super und man hat sich die ganze Zeit super aufgehoben gefühlt. Es war eine echt tolle Erfahrung die man wohl kein zweites Mal im Leben hat. Klar gibt es im Nachhinein immer ein paar Sachen die man anders machen würde – hätte man die Chance dazu. Aber eigentlich muss ich sagen, dass ich mein Essen natürlich super lecker fand und ich es wieder so kochen würde. Schließlich ist es ja auch wichtig dass einem selbst schmeckt, und das Feedback beim Probekochen war ja auch ganz gut.

Ich verrate euch hier natürlich keine Details über unsere Kochgruppe 😉 dass müsst ihr euch schon selbst anschauen. Aber ich kann euch sagen: Es war eine tolle Erfahrung für mich. Ich habe einiges über mich selbst gelernt und trotz all der Aufregung ein leckeres Essen gezaubert von dem nix übrig geblieben ist (mein armer Freund) 😉 .

Am Ende des Abends

Kurz noch zu den Bewertungen (aber nicht im Detail): Ich hatte mir von Anfang an vorgenommen jeden Abend für sich zu bewerten und gar nicht so viel zu vergleichen. Denn ich finde, dass jeder Abend für sich ein toller Abend werden kann, sei es durch die Stimmung oder das Essen. Dinge die mir in einem Restaurant auch sehr wichtig sind, habe ich ebenfalls nicht bewertet. Wir sind schließlich alles Hobbyköche. Wenn nun ein „Fehler“ einem Koch passierte, wurde daher nicht mit einem Punk minus von mir bewertet. Das wäre mir dann doch etwas streng vorgekommen.

Schließlich ist jeder der Kandidaten aufgeregt und man sich in einer absolut überwältigenden Situation befindet. (Alle Teilnehmer die bei dieser Sendung mit gemacht haben wissen das ;-)) Vor dem TV ist es einfach zusagen, dass man es anders machen würde. Aber an dem Tag, selbst wenn du vorgekocht hast, kann trotzdem einiges schief gehen, Geschmack nicht getroffen oder man kann sich in der Zeit verzetteln. Wer gibt sonst Interviews wenn er Freunde zum Essen einlädt? Es gibt viele Faktoren die den Tag beeinflussen die man nicht hat, wenn man wirklich für langjährige Freunde kocht.

Fazit

Once in a lifetime. Für mich war es eine super tolle Erfahrung und ich hoffe, dass es auch in den Folgen diese Woche so rüber kommt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Zusehen.

Liebe Grüße an dieser Stelle an Theo, Jannike, Ximena und André (wir sehen uns nächste Woche 😉 ) und das ganze Film-Team das uns begleitet hat.

Danke für eine tolle Zeit!

Mein perfektes Dinner von Donnerstag

Vorspeise:

Wan-Tans mit Thai Salat

 

Vorspeise - leckere Wan-Tans
Drucken
Zutaten
  • 250g Schweinehack (Huhn oder Pute geht auch)
  • 250g Garnelen, in kleine Stücke gehackt
  • ½ Teelöffel Sojasoße
  • ½ Teelöffel Sesamöl
  • 1 Chili gehackt
  • 1-2 Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden
  • Pfeffer
  • 1 Pack Wan-Tan Blätter
  • Wasser, zum Abdichten
  • Öl, zum Frittieren
Zubereitung
  1. Alles in eine Schüssel geben und dann 1 gehäuften Teelöffel in das Wan-Tan Blatt geben. Mit Wasser die Ecken verschließen und dann frittieren.

 
Thai Salat
Drucken
Zutaten
  • Dressing:
  • 1½ TL gehackter frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 3 EL frischer Limettensaft
  • 2 TL helle Sojasoße
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 1 Tasse geschälte und gewürfelte Gurke
  • 1 Tasse gewürfelt Mango
  • 1 Tasse gewürfelte Avocado
  • Shrimps
  • 1 Tasse gewürfelte rote Zwiebel
  • 1 Esslöffel geröstete weiße Sesamsamen
Zubereitung
  1. Alle Dressing Zutaten in einer kleinen Schüssel geben, vermengen.
  2. Eine Ringform auf den Teller legen und dann je ¼ der gewürfelten Gurke, Mango, Avocado und roten Zwiebel in die Form geben und die Zutaten festdrücken. Mit Dressing und Sesam bestreuen und zuletzt einen gebratenen Shrimp darauf legen

 

Hauptgang:

Probekochen mit Baby-Brokkoli

 

Sesam Kaiserschoten
Drucken
Zutaten
  • 1 clove Garlic
  • 1 tsp Ginger, fresh
  • 3 cups Snap peas
  • 1 tbsp Soy sauce
  • 1 tbsp Sesame seeds, toasted
  • 1 tbsp Olive oil
  • ½ tsp Sesame oil

 
Miso Möhren
Drucken
von:
Zutaten
  • 2 - 3 Pakete Mini-Karotten,
  • 2 EL Olivenöl
  • feines Meersalz
  • Glasur:
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Miso Paste
  • 1 EL Ahornsirup
  • Paprika nach Geschmack
Zubereitung
  1. Backofen vorheizen auf 175 Grad C.
  2. Karotten sorgfältig waschen und trocknen und auf ein Backblech geben, mit Olivenöl nieseln, mit Salz bestreuen. Die Möhren mit einer Zange (oder den Händen) mit dem Öl mischen.
  3. Dann für 20 bis 30 Minuten im Ofen garen, bis die Karotten gerade anfangen braun zu werden, aber sind immer noch bissfest im Inneren.
  4. Für die Glasur einfach alle Zutaten in einer kleinen Schale mischen.
  5. Die Miso-Sauce auf die Karotten bürsten und noch einmal in den Ofen geben ggf. für weitere 10 Minuten. Warm servieren.

 
Teriyaki Lachs
Drucken
von:
https://www.gordonramsay.com/gr/recipes/teriyaki-salmon/
Zutaten
  • 2cm Stück frischer Wurzel Ingwer, fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und fein geschnitten
  • 3 EL Sojasoße
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Mirin (Reiswein)
  • Olivenöl
  • 4 Lachsfilets (ca. 500g insgesamt)
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Ingwer und Knoblauch in eine Schüssel geben und mit der Sojasauce, Ahornsirup, Mirin und etwas Olivenöl vermengen.
  2. Die Lachsfilets in eine Schale geben und mit Salz und Pfeffer würzen dann mit dem Dressing beträufeln. Mit Klebefolie abdecken und in den Kühlschrank legen, ab Besten 2 Stunden marinieren, aber mindestens 20 Minuten.
  3. Eine große Pfanne über eine mittlere Hitze mit etwas Öl anstellen. Wenn die Pfanne heiß ist den Lachs, Haut Seite nach unten, in die Pfanne geben und in der Marinade braten. 2-5 Minuten anbraten (hier auf die Dicke des Filets achten), dann den Rest der Marinade dazugeben und kochen für eine weitere Minute braten, bis die Lachsfilets sind auf halbem durchgebraten sind.Umdrehen und dann auf der anderen Seite für 3-4 Minuten braten, mit der Soße beträufeln, so dass der Lachs gut beschichtet ist. Fügen Sie einen Spritzer Wasser hinzu, wenn die Sauce zu dick ist.

 

Nachtisch:

Dessert

Ananas Mango Sorbet
Drucken
Zutaten
  • ½ Ananas (Stücke)
  • 3 Mango (Stücke)
  • 100ml Wasser
  • ½ Tasse Zucker
Zubereitung
  1. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und dann mit Wasser ablöschen. Stehen und abkühlen lassen. Ananas- und Mangostücke (kann auch gefroren - aber nicht aus dem Glas) in einen Mixer geben den Zucker Sirup dazugeben. Dann ca. 20 Minuten in eine Eismaschine geben. Sollte man keine Eismaschine haben, alles in eine Metallschale geben und einfrieren. In Abständen von 5 - 10 Minuten immer wieder die Masse umrühren bis sich Eiskristalle bilden.

Dazu gab es noch ein leckeres Madeleines.

 

Mehr Infos, über die Gruppe und alle Rezepte oder einen Bewerbungsbogen bekommt ihr bei VOX.de.

 

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: