Superfoods: Moringa von „Grün hoch Zwei“

Werbung

Moringa was? Genau das ging mir auch durch den Kopf, als ich durch den Bio Shop von „Grün hoch Zwei“ gestöbert habe. Was soll das denn sein? Von den Superfoods hat man ja mittlerweile schon einiges gehört. Goji-Beeren gibt es nun auch schon eine ganze Weile und Chia Samen und Quinoa sind heutzutage schon nicht mehr ungewöhnlich und nur für Veganer und Vegetarier interessant.

Aber was ist denn jetzt Moringa?

Auf der Seite von „Grün hoch Zwei“ bekommt man die Antwort direkt mit geliefert:

Bereits vor 5.000 Jahren entdeckten die Inder die heilsame Wirkung des Moringa-Baums, der in inzwischen auch in unseren Breiten sehr geschätzt wird. Vor allem die Sorte Oleifera überzeugt mit weltmeisterlichen Nährstoffwerten: Im Blattpulver des Baumes stecken 18 der 20 überhaupt bekannten essentiellen Aminosäuren. Außerdem enthält Moringa-Blattpulver 46 Antioxidantien, 26 entzündungshemmende Stoffe sowie 25 Vitamine und Mineralien in einer unvergleichlich hohen Konzentration. Beispielsweise sind im Moringa-Blattpulver 24 mal mehr Eisen als in Spinat nachweisbar. All diese Nährstoffe wirken gegen Entzündungen im Körper, gegen den Alterungsprozess der Haut, gegen Bluthochdruck und Rheuma. Sportlern helfen sie beim Muskelaufbau. Diese Wunderpflanze solltest Du Dir nicht entgehen lassen!

Grün hoch Zwei

Moringa ist also ein 100%iges Bio-Superfood, dass vegan, glutenfrei und reich an wichtigen Nährstoffen ist. Klingt erstmal nicht so lecker oder? Ich wusste auch erst nicht was man damit macht. Einfach in den Quark oder Jogurt rühren?

Wie isst man das Superfood?

Zum Glück haben die Jungs bei „Grün hoch Zwei“ schon gleich ein paar Rezepte auf Ihrer Webseite gepostet. So kann man sich ein bisschen vorstellen, was man alles mit dem Energiespender machen kann.

Ich habe mich als erstes dafür entschieden, Moringa in meinem Salat Dressing (geht auch als Dip für Gemüse ) auszuprobieren. Ich liebe es Kleinigkeiten zu dippen und einfach viele Finger-Foods oder Brot zu naschen.


Salatsoße
Drucken
Zutaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1rote Paprika
  • 1 Becher Jogurt
  • 1 TL Moringa
  • Salz/Pfeffer
Zubereitung
  1. Alles in den Mixer geben und dann über den Salat.

Wer es gerne erstmal mit einem süßen Dip ausprobieren möchte:

Süßer Dip
Drucken
Zutaten
  • 1½ TL Honig
  • Moringa
  • Erdnussbutter
  • Äpfel
Zubereitung
  1. Einfach den Apfel in Spalten schneiden.
  2. Die Restlichen Zutaten vermischen und dann die Apfelspalten dippen.

 

Weitere Rezepte bei „Grün hoch Zwei“:

 

Fazit

Der Geschmack von Moringa lässt sich schwer beschreiben. Ein bisschen wie grüner Tee, würde ich sagen. Zum Anfang konnte ich mir erst nichts unter diesem Superfood vorstellen, aber die Rezepte sind lecker und wenn ich dann auch noch „unbewusst“ etwas Gutes für meinen Körper mache ist es um so besser! Die Packung ist sehr ergiebig, denn schon ein Teelöffel voll kann sehr intensiv sein.

Die Leute von „Grün hoch Zwei“ machen einen tollen Eindruck mit ihren Produkten, Webseite und den netten Kontakt, den ich mit ihnen hatte. Ich finde es toll, dass man auf der Seite direkt Anwendungsbeispiele bekommt, denn gerade bei diesen Produkten fällt es mir doch immer mal schwer ein passendes Rezept zu finden. „Grün hoch Zwei“ ist Bio-zertifiziert und überzeugt durch eine kleine Auswahl, die sich aber durch eine hohe Qualität auszeichnet. Viel Glück mit euren Startup! Ich bin gespannt was von euch noch kommt.

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: