Februar Block – Churn Dash – #6köpfe12blöcke

Ich bin zu spät! Der Februar ist längst rum, und auch das Tutorial für den März-Block ist schon vor Tagen veröffentlicht worden. Alle andern Teilnehmer nähen schon fleißig am März-Block, während ich mich noch einmal in meiner Stoffauswahl anders entscheide und wieder von vorne Anfange.

Am Donnerstag gab es wieder einen tollen Nähabend mit Kreativprojekte und Germany’s Next Topmodel. Stephanie hatte das Wohnzimmer schon „nähbereit gemacht“ als wir uns wieder zu Knabberkram, 6 Köpfe und 12 Blöcke und dem „Alternativen Bildungsweg“ treffen.

Ich bin mit meiner Entscheidung des grauen Stoffes nicht zufrieden gewesen und hatte mir daher vor ein paar Wochen, doch noch mal eine Bestellung mit Basic-Baumwollstoffen gemacht. Ich habe also am Donnertag dann erst noch einmal den Januar-Block genäht und mich dann auch noch fix an den fehlenden Februar-Block gemacht. Der Churn Dash. Zum Glück war das über 150 Jahre alte Muster, das der Überlieferung nach den Stampfer in einem Butterfass darstellen soll, einfach zu nähen.

Logo: 6 Köpfe 12 Blöcke

 

An sich wird auch dieser Block ähnlich genäht wie der Januar-Block. Die Mitte und die Rechtecke um die Mitte sind wie beim Rolling Stone. Die Ecken werden allerdings dieses Mal (einfacher als im Januar) aus 2 Dreiecken genäht.

Churn Dash Block nähen

Folgendes habe ich gebraucht für den Churn Dash – Block:

  • Stoff
  • passendes hellgraues Nähgarn
  • Inch-Lineal
  • 1/4 Inch-Füsschen für die Nähmaschine
  • Schneidematte und Rollschneider
  • Sizzix Schneidestanze
  • Eine genaue Anleitung für diesen Block findet ihr bei Ellis and Higgs

Churn Dash

Beim ersten Januar-Block habe ich noch alles per Hand geschnitten. Dieses Mal war ich schlauer. Ich habe schon seit einigen Jahren eine Sizzix Stanze, die gerade bei Patchwork Projekten das Leben erleichtert. Daher brauche ich hier nur meine 3 Standard Stanzen. Das große Quadrat, das Rechteck und die Dreiecke.

Durch das Anpassen der Farben, die ich nun beim Quilt verwende, sieht alles noch viel freundlicher aus.

Und es passt auch zum „neuen“ Rolling Stone.

Neu genäht: Rolling Stone

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: