Vorgestellt: die neue Waschmaschine

Endlich habe ich sie, meine neue Waschmaschine!

Meine bisherige Maschine war meine allererste eigene. 6kg Fassungsvermögen und ein kleines „Schnellprogramm“, dass auch wirklich nur 35min gedauert hat. Für mich soweit ok. Aber eben auch schon 8 Jahre alt und zu zweit durfte es dann doch etwas moderner und Stromsparender werden. Und wenn es dann noch Home-Automation hat – ich bin dabei 🙂 Vor einer Neuanschaffung haben wir lange hin und her überlegt. Es gab einige Möglichkeiten, um eben auch den Platz vielleicht besser zu nutzen. Vielleicht als Unterbau- oder doch wieder ein freistehendes Modell?

Das gute Stück: Die Waschmaschine

Um es kurz Vorweg zu nehmen: Wir haben diese Maschine selbst gekauft und nicht in einer Kooperation bekommen.

Lieferung und Anbieter

Wir haben unsere Maschine bei Amazon bestellt. Dort gab es einen Cash-Back Anfang des Jahres der uns schön in die Karten gespielt hatte. Die Lieferung war wie zu erwarten über eine Spedition. Das schöne war, die Koordination wann geliefert wurde. Montags bestellt und Freitags geliefert. Schnell und unkompliziert!

Die Maschine

Vor dem Auspacken kam das sauber machen der alten Maschine und Platz schaffen. Aber als es dann soweit war, waren wir beide kaum zu bremsen – und das wegen einer Waschmaschine.

Alle Folien abgezogen stand sie dann glänzend weiß vor uns. Nach dem Anschließen und ein wenig hin und herrücken konnte ich mich gleich daran machen die B-Live App auf mein Smartphone zu laden. Die ermöglicht mir Waschladungen zu planen und zeitlich zu steuern. Warum man das machen sollte? Ich mag es z.B. nicht wenn die Wäsche den Tag über in der Maschine liegt. Da plane ich es lieber, dass sie fertig ist wenn ich nach Hause komme. Außerdem kann man hier auch sehen was die Maschine an verbrauch hat.

Wir haben mittlerweile einiges in der Wohnung angepasst um noch mehr Strom zu sparen. Alle unsere Geräte (bis auf der Trockner) haben A+++ als Energieverbrauch und durch Zeitsteuerungen können wir noch besser sparen wann wie Licht anschalten oder ähnliches. Irgendwann hätte ich schon noch gerne den passenden Trockner zu der Waschmaschine aber im Moment ist die Maschine erst einmal wichtiger gewesen.

Unsere Maschine ist von Bauknecht. Die versprechen im PremiumCare-Segment unter anderem eine schonende Behandlung der Wäsche, Programm-Vielfalt, Sparsamkeit beim Verbrauch und Langlebigkeit.

Warum diese Waschmaschine?

Wir haben uns einige Maschinen angeschaut und die Bauknecht WM Style 824 ZEN KONFEKT Waschmaschine hat und uns mit folgendem überzeugt:

  • Energieverbrauch (A+++)
  • 1.400 Umdrehungen
  • Niedriger Geräuschpegel (Schleudern 66 dB / Waschen 48 dB)
  • Niedrige Wasserverbrauch (8500 Liter/Jahr)
  • Mengenerkennung und verschiedenste Programme (Juchuu!)
  • Zeitvorwahl (auch über die App)

Ein weiterer Punkt für diese Maschine war eine Extra-Funktion, die dafür sorgt, dass die Wäsche bis zu sechs Stunden nach Programmablauf stetig umgewälzt wird. Dann ist es nicht nötig die Wäsche direkt aus der Maschine zu nehmen. Man denkt ja nicht immer daran das die Wäsche noch in der Maschine liegt.

Keine stinkende Wäsche – Juchuuu!

Aber neben all diesem „Schnickschnack“ war/bin ich wirklich hin und weg von der geringen Geräuschemission. Kein Tür schließen mehr wenn man einen Film schauen möchte, nur weil gerade geschleudert wird.

Ich habe nun die Maschine seit ein paar Tagen und bin wirklich happy. Wäre diese Maschine auch etwas für euch? Was ist euch wichtig bei der Waschmaschine?

 

PS: Ein weiter Vorteil der neuen Maschine: die Wäsche ist nach dem Schleudern nicht mehr so nass wie es vorher der Fall war. Ein Pluspunkt, denn nun muss weniger der Trockner angemacht werden!

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: