Foodbox im Test: Hello Fresh

In letzter Zeit hatte ich auf der Arbeit einiges um die Ohren. Da ist das „kreative“ Kochen eher untergegangen oder wurde nur alle paar Wochen mit Freunden am Wochenende ausgelebt. Deswegen dachten wir, wir probieren mal eine Foodbox aus. Als erstes kam uns hier „Hello Fresh“ in den Sinn. Schließlich gibt es hier ja auch immer wieder Gutscheine für die erste Bestellung bei Blumenlieferungen oder Klamottenlieferungen.

Hello Fresh liefert dienstag bis samstag von 8:00 bis 12:00 Uhr nicht nur überall hin, sondern legt auch Wert auf einen hohen Bio-Anteil. 2 Pluspunkte die uns besonders gefallen haben. Denn in der Woche ist es für uns, wie auch für viele andere die von 8:00 bis 17:00 nicht zu Hause sind, schwierig die Post anzunehmen. Eine samstags Zustellung ist daher besonders gut.

Innerhalb von dreißig Minuten soll man ein leckeres und gesundes Essen auf dem Tisch haben. Auf der Webseite und in der App kann man sich bei der Bestellung die Rezepte schon anschauen. Und über die App und die Webseite sieht man auch die Rezepte der nächsten Wochen. Außerdem sieht man gleich, welche Zutaten man zusätzlich im Hause haben muss (z.B. Öl, Essig oder Mehl). Die Auswahl an Boxen ist vielfältig. Eine Veggie-Box, Obst oder die klassische Box mit 3 Gerichten für 2 Personen.  Was ich besonders spannend fand, war dass es bei Hallo Fresh Rezepte von Jamie Oliver gibt.

Fazit zu unserer Hello Fresh Box

Wir hatten 1 Veggie-Gericht und 2 Gerichte mit Fleisch: einmal Hühnchen und einmal Steak. Die Frische der Waren war klasse. Auch die Lieferung lief super. Ein Pluspunkt bei mir ist auch, dass man die Verpackungen zurückschicken kann. Recycling finde ich bei einer solchen Aktion super! Auch wenn es in dem Paket ein paar Sachen noch verpackt gab, finde ich das Konzept das man alles für ein Gericht da hat – super! Es vereinfacht einfach die Frage am Abend: Was sollen wir kochen? Müssen wir noch etwas dafür besorgen? Und dann landet man doch noch 3 Mal beim Supermarkt.

Die Gerichte haben uns gut geschmeckt und es war mit dem Veggie-Gericht und dem vom Jamie Oliver auch etwas Neues dabei. Ich habe allerdings das Veggie-Gericht noch mit ein paar Pilzen „aufgemotzt“. Ich glaube wenn es nur Zucchini gewesen wären, hätte das ganze ein bisschen fad geschmeckt.

Bei dem Steak muss ich gestehen, war meins leider etwas zäh. Geschmacklich war es trotzdem alles gut. Das Rezept von Jamie Oliver haben wir nun auch schon ein paar Mal nachgekocht (ohne Wasserkastanien). Ich finde es toll das wir neue Kombinationen ausprobiert haben. Gerade das macht, glaube ich, so eine Box aus. Neues kennenlernen, sei es Lebensmittel neu entdecken oder Kombinationen von Lebensmitteln.

Ein besonderer Punkt ist aber auch: wir kochen nicht zu viel. Bei diesen Gerichten bleibt nichts übrig, das ggf. weggeschmissen werden muss, und das freut mich besonders.

hellofresh

Habt ihr auch schon mal Hallo Fresh oder einen anderen Anbieter ausprobiert? Dann schreibt es mir doch in den Kommentaren. Wie waren eure Erfahrungen?

 

1 Comments
  • Kaja

    Antworten

    Ich habe schon 2x Hello Fresh über 2 verschiedene Zeiträume gebucht. – & finde es eine super Sache bis auf, dass Ole sich beschwert, dass man ja jeden Tag kochen muss! – Ich freu mich natürlich, weil es vielfältig ist und ich wenn ich nachhause komme (20.40 Uhr) wieder mal mit etwas Neuem überrascht werde. Ich hatte auch eigentlich noch nie etwas was ich nicht mochte. Ich würde es immer mal wieder machen und finde auch die Option gut, dass man Wochen blocken kann, wenn man mal Lust auf Hawaii Toast oder einfach Pasta hat. Ich schau mich noch ein wenig weiter auf deinem tollem Blog um. Happy Day, Kaja // http://www.justblossom.de

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: