Street Food Festival – Osnabrück

Spotify läuft. Kubanische Klänge. Automatisch macht sich gute Laune breit. Meine Füße wippen und ich schreibe euch von meinem kulinarischen Wochenende. So könnte es immer sein! Bei uns auf dem „Land“ ist es leider schwer mal etwas anderes als Hausmannskost zu bekommen. Die ist gut aber,…. Ich hätte gerne zwischendurch mal etwas Frisches. Etwas Neues. Wenn wir uns mit Freunden treffen, kommt es unweigerlich dazu, dass wir nicht bestellen sondern Kochabende machen. Die Lieferdienste bei uns bieten, alles mit Käse, Sahnesoße oder Hollandaise. Das liegt nun wirklich schwer im Magen.

Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich dieses Wochenende nicht nur ein bisschen aufgeregt war als wir ins Auto stiegen um nach Osnabrück zum Street Food Festival zu fahren. Ich sage euch, diese Wochenende war im Zeichen der guten Küche. Wart ihr zufällig auch am Wochenende in Osnabrück? Also mein Gesicht trägt immer noch mein Grinsen.

Leuchtende Augen und extra kein Frühstück – so starteten wir am Samstag in den Tag. Bei 9 Grad ging es los. Zum Glück hatte ich doch noch eine Jacke eingepackt. Nach einer Stunde waren wir dann endlich da. Halle Bartlage – Osnabrück!

Wir kommen also in die Halle und all diese Gewürze steigen uns direkt in die Nase. Eine tolle Atmosphäre die zum pausenlosen Schlemmen einlädt. Ein Fest ganz nach meinem Geschmack.  Ein Stand nach dem anderen mit internationalen kulinarischen Köstlichkeiten.

Zwar beginnen wir uns in der Halle umzusehen, aber schnell wird klar.. draußen gibt es noch mehr. Viel mehr! Denn dort findet man nicht nur Food-Stände sondern auch echte Food-Trucks. Das Street Food Festival bietet von Vielfalt und unterschiedlichste Essenskulturen dieser Welt.

Wer hier nichts zu essen findet, ist selbst schuld. Es gibt neben Fleisch und Seafood auch vegane, vegetarische oder glutunfreie Gerichte. Alles direkt ausgezeichnet am Stand. Aber auch Desserts ob süß, salzig, frittiert, kalt oder warm.

Wir haben mit einem Gua Bao Burger von Turbo Bao begonnen. Ein Highlight für mich! Ich wollte diese asiatischen Hamburger schon eine ganze Zeit probieren. Endlich konnte ich es auch! Gua Bao Burger sind eine Taiwanesische Streetfood Spezialität. Gua Bao sind eine gefüllte Variante des gedämpften Hefeteiges. Gefüllt mit karamellisiertem Schweinebauch, frischen Salat und Erdnüssen. Ein Gaumenkitzler.

Weiter ging es dann nach Südamerika. Mit einer leckeren Quesadilla Serranito zubereitet von einem Koch aus Venezuela.

Street-Food-Festival

Street-Food-Festival-4

Auch bei dieser Veranstaltung sieht man wieder, dass BBQ und „pulled Pork“ bei uns auch nicht mehr weg zu denken sind. Unzählige Stände die verschiedenste Gerichte anbieten.

Aber ein weitere Leckerbissen auf unserer Tour war nicht der übliche Burger, sondern ein balinesisches „pulled Pork“ mit Mango Salat und einer „süß-sauren“ Soße. Die allerdings die richtige Menge an Schärfe brachte. Vielleicht war es doch die falsche Flasche? Egal! Denn es schmeckte unglaublich toll!

Was isst man dann nach einem Burger? Klar Sushi! Frittiertes Sushi! Ich liebe Sushi! Besonders das Frittierte!

Weiter gehts!

Street-Food-Festival-8

Nach dem die Kids unserer Freunde mit handmade Marshmallows und Eis am Stiel versorgt wurden, ging es für mich endlich zu einem Stand um Dumplings zu probieren. Gedämpfte asiatische Teigtaschen mit Seafood und Chicken stehen auf der Karte. Da wird dann doch beides probiert! Die Konsistenz ist etwas gewöhnungsbedürftig – aber die Füllung super lecker! Heiß! Lecker!

Street-Food-Festival-7

Unser vorletzter Stop konnte leider, für meinen Geschmack, mit den andern nicht mithalten. Dabei liebe ich Seafood und ein Louisiana Lobster Roll ist genau mein Fall. Leider fand ich das Brot super, den eigentlichen Flusskrebssalat allerdings etwas „langweilig“. Der Pfiff fehlte für mich etwas. Die Pommes mit Trüffelmajo war dagegen schön würzig.

Street-Food-Festival-6

Letzter Stop – indisch. Das Curry mit 11 Gewürzen hatte uns schon beim betreten der Halle eingehüllt. Die Reispfanne konnte man mit einem vegetarischen Curry oder einem Hähnchen Curry wählen. Wir hatten uns für Hähnchen entschieden. Eine große Portion für 6€. Was auf dem Street Food Festival ein Standardpreis war. Leider habt und hier etwas Schärfe und Würze am Reis gefehlt. Es kann aber sein, dass extra kein scharfes Curry gemacht wurde damit eben auch die Kids was essen können.

Geschmäcker sind verschieden. Aber wer hier auf dem Street Food Festival nicht mit einem vollen Magen wieder gefahren ist, der hat einfach nicht genug ausprobiert!

Es war ein toller Tag und ich freue mich schon ungemein auf das nächste Event!

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: