No-Bake Oreo-Kuchen

Ein purer Himmel aus Schokolade.

Freitag Abend hatte ich eine Eingebung: ein Kuchen muss her. Es ist spät… 23 Uhr.. aber egal. Im TV läuft eh nix aufregendes. Also rüber in die Küche. Etwas mit Schokolade muss her. Nicht nur ein bisschen Schokolade. Viel Schokolade. Super viel Schokolade. Ihr kennt das ja bestimmt. Manchmal hat man ja einfach solche „Gelüste“. Normalerweise habe bin ich Abends eher Lust auf etwas Salziges. Chips sind für gewöhnlich mein Kryptonit.

Ist die Tüte erst einmal geöffnet muss sie für gewöhnlich auch aufgegessen werden. Aber manchmal muss es doch was Süßes sein. Für diesen leckeren Himmel aus Schokolade muss man nicht einmal den Ofen anheizen. Dieser No-Bake Oreo Kuchen hat es in sich.
Ihr braucht…

No-Bake Oreo-Kuchen
Drucken
Zutaten
  • 300g Oreo Cookies für den Boden
  • 100g gehackte Oreo Cookies
  • 150g geschmolzene Butter
  • 400g dunkle Kuvertüre
  • 150ml Sahne
Zubereitung
  1. Gebt 300 g Oreos in einen Food-Prozessor, zerhackt die Kekse für ca. 2 Minuten bis sie ganz fein sind.
  2. Gebt dann die geschmolzene Butter dazu und vermischt alles gut.
  3. Gebt dann die Mischung in eine Tartform oder eine kleine Springform.
  4. Drückt die "Teigmischung" mit der Handfläche in die Form, so dass der Boden und die Seiten gleichmäßig abgedeckt sind.
  5. Die Form nun in den Kühlschrank stellen und für 20 Minuten festigen.
  6. Gebt in eine Schüssel die Kuvertüre und Sahne ihr könnt es nun ind er Mikrowelle schmelzen oder so wie ich auf dem Herd bei niedriger Hitze rühren bis die Mischung glatt ist.
  7. Die Mischung dann auf den Tortenboden gießen und bestreichen dann noch mit grob gehackten Oreos verzieren.
  8. Dann wieder zurück in den Kühlschrank für ca. 4 Stunden oder über Nacht zum Entspannen.

Das Orginalrezept habe ich hier gefunden.

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: