Leckeres für den besten Freund – Hunde Cookies

Diese Cookies sind für eure liebsten pelzigen Freunde. Jeder Hund will sie haben und würde Purzelbäume machen. Ihr könnt für die Cookies Ausstechformen verwenden, wie Knochen oder Hydranten – oder was ihr gerade zu Hand habt.

Hundekekse selber backen ist gar nicht viel Aufwand und für Hunde sind sie ein wahrer Genuss. Ein besonderer Vorteil ist, dass ihr passend zum Geschmack eures Hundes backen könnt. Außerdem  weiß man genau, was drin ist. In vielen Hunde Cookies aus dem Supermarkt sind Farb-, Lock- und Konservierungsstoffe und oft sogar Zucker enthalten, darauf verzichtet man bei den selbstgebackenen Keksen natürlich.

Wollt ihr eurem Liebsten (Hund) auch etwas leckeres backen? Dann nix wie raus mit der Backschüssel.

Leckeres für den besten Freund - Hunde Cookies
Drucken
Vorbereitungszeit:
Garzeit:
Totaldauer:
Für 18 Kekse
Zutaten
  • 1⁄2 Tasse Milch
  • 1 Ei
  • 2 EL Erdnussbutter etwas Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 1⁄4 Tassen Mehl
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 190 Grad C vorheizen.
  2. Das Blech einfetten.
  3. Das Mehl, Ei und die Erdnussbutter mit der Milch vermengen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche kneten.
  5. Ausrollen und dann mit Formen ausstechen.
  6. Mit etwas Platz auf die vorbereiteten Backbleche legen.
  7. Die Kekse nun für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen legen und backen bis sie gold-braun sind.
  8. Vom Backblech nehmen und dann auf einem Rost kühlen.

 

 

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: