Denkst du an diese 5 Sachen beim Frühjahrsputz?

Der Frühjahrsputz steht nun vor der Tür und es gibt viel zu tun. Aber denkt man wirklich an alles? Hygienisch sauber muss es ja vielleicht nicht im ganzen Haus sein. Da geht auch viel Zeit drauf. Wenn man berufstätig oder mit den Kindern zu Hause ist schafft man auch nicht unbedingt alles. Aber für mich muss es eine „Grundsauberkeit“ geben. Besonders wenn dann mal wieder ein großer Frühjahrsputz oder wie man auch immer eine große Putzaktion nennen mag, ansteht. Dann wird oft das geputzt dass auch sonst gerne mal unterschlagen wird.

Putzt ihr z.B. regelmäßig eure Türklinken und Lichtschalter? Hier sind fünf Punkte die vielleicht auch noch euch Putz-Freaks fehlen:

  1. Make-up Pinsel
    Ein Werkzeug das jeden Tag unsere Gesichter berührt. Es gibt immer wieder Diskussionen (besonders bei jungen Mädchen) dass man sich abends doch abschminken soll.  Aber achtet ihr auch darauf dass euer Make-up Pinsel gereinigt ist? Wenn ihr vernachlässigt den Pinsel zu reinigen, entwickeln sich Bakterien die ihr euch immer wieder ins Gesicht schmiert. Nicht gerade angenehm oder? Also entweder mit speziellen Reinigungsmitteln auch den Pinsel reinigen oder mit Shampoo auswaschen, bis das Wasser klar ist. Dann in weißen Essig zum Desinfizieren legen.
  2. Unter den Betten
    Ein beliebtes Thema. Heute sind zwar Boxspringbetten total modern. Aber wir haben ein Holzbett unter dass man noch viel verstauen kann. Um Zeit zu sparen putzt man aber eher drumherum anstatt auch drunter her zu putzen. Wenn ich meinen Putztag in der Woche habe, schiebe ich meist nicht noch die Möbel rum um auch wirklich alles zu erwischen. Dann wäre ich noch mehr beschäftigt als sonst schon. Aber das Schlafzimmer ist eine erstklassige Lage für Allergie-Attacken, daher ist es wichtig, so viele Wollmäuse wie möglich zu beseitigen.
  3. Zwischen und unter den Sofakissen
    Wer weiß, welche Schätze euch dort erwarten?! Wir haben ein kleines Sofa und einen großen Ohrensessel (die Berta) und hier sauge ich auch schnell zwischen den Kissen und in den Ritzen… ich esse halt gerne Chips und da bleiben ein paar Krümel nicht aus. Aber im Ernst, vor allem, wenn ihr Kinder habt weiß man nie was sich doch noch zwischen den Sofakissen verbirgt. Von fehlenden Spielsteine ​​zu sehr alten getrockneten Hundeleckerlies – besser ist es dort auch regelmäßig zu schauen. Vielleicht ist ja eure Kleingeldkasse dann auch wieder aufgefüllt. 🙂
  4. Entlüftungsgitter
    Unser Bad ist leider kein Tageslichtbad und daher ist das Entlüftungsgitter schnell staubig. Wir wollen natürlich nicht dass der ganze Staub sich dort festsetzt oder zirkuliert und dann in der Raumluft sich sammeln. Ich bekämpfe meist mit meinem Saub-Magnet-Wischer oder einem Mikrofasertuch den Staub.
  5. Fensterrahmen
    Yay Fensterputzen…. Eine der Aufgaben die mittlerweile mein Mann ganz gerne macht. … Aber auch nur weil wir einen akkubetriebenen Fensterwischer haben. Aber ich muss zugeben damit geht es wirklich verdammt schnell. Allerdings sind so nur die Scheiben erstmal sauber. Die kleine Nut an der Unterseite des Rahmens ist dann leider noch nicht sauber. Ein Bergwerk aus dem üblichen Staub, Schmutz, Pollen, gelegentlich ein paar tote Käfer und Spinnen. Ihhh! Aber auch hier sollte man bei einem Großputz lieber gleich dran denken sauber zu machen.

 

Ich hoffe das waren ein paar hilfreiche Tipps. Lasst es mich doch hier oder bei Facebook wissen.

 

Viel Spaß beim Putzen!

 

1 Comments
  • AnnaDiaries

    Antworten

    Ha wie lustig 😀 Ich habe am Wochenende mit dem Frühjahrputz angefangen und doch tatsächlich dieses Jahr freiwillig unter dem Bett aufgeräumt 😛 Ich habe das komplette Bett auseinander genommen, Matratze raus etc, nur damit ich da drunter putzen kann 😀
    Und Fensterrahmen mache ich regelmäßig. Lichtschalter habe ich glaub ich noch nie in meinem Leben gemacht ôo Außer ich hab gestrichen. Glaub ich o.o

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: