Die beste GUACAMOLE aller Zeiten

Ich liebe Avocado. Im Salat oder als Guacamole. Ich liebe sie. Guacamole ist ein Avocado-Dip aus der mexikanischen Küche. Er wird dort zum Beispiel zu Taquitos, Tortilla-Chips oder als Beilage zu Fleisch gegessen. Ich esse sie gerne zu TUC-Keksen oder auch in Quesadillas (da sollte ich euch auch mal das Rezept verraten – schnelle Küche und super einfach).

Dieser Dip passt super zu eurer Gemüseplatte für einen TV Abend oder auch zum Grillen.

guacamole_1

Aber nun erstmal zur Avocado.  Avocados reifen niemals am Baum. In der Natur fallen sie vollkommen hart und unreif auf den Boden und reifen erst dort nach. Oft ist es so, dass man im Supermarkt harte Fürchte bekommt. Das ist dann kein Zeichen von schlechten Früchten. Wenn ihr eine weiche Frucht kauft ist es leider oft so dass sie (wenn man sie nicht direkt isst) schwarze / braune Stellen beim Aufschneiden sieht. Daher kann man sie am Besten zu Hause reifen lassen. Wenn ihr auch Bananen habt könnt ihr die Avocado in die Nähe legen. Bananen geben ein „Reifegas“ ab dass Obst und Gemüse schneller reifen lässt (und auch schneller verderben lässt wenn die Frucht überreif wird – daher aufgepasst!!) .

Die Avocado ist – gemeinsam mit der Olive – eine der fettreichsten Früchte überhaupt. Sie enthält außer ihren gesunden pflanzlichen Fetten eine große Menge an lebenswichtigen Vitaminen.

Aber kommen wir nun zum Rezept (ich bekomme schon Appetit):

Die beste GUACAMOLE aller Zeiten
Drucken
Vorbereitungszeit:
Garzeit:
Totaldauer:
Zutaten
  • 2 reife, frische Avocados
  • 1½ Limetten oder Zitrone
  • 6 Cherrytomaten
  • ½ rote Zwiebel, fein gehackt
  • gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Prise Salz
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • Prise Cayennepfeffer
  • etwas Zucker
  • ½ kleine Chili
  • ggf. ½ Bündel Koriander
Zubereitung
  1. Die Avocados vom Kern befreien und dann das Fleisch in eine Schüssel geben.
  2. Mit einer Gabel zerdrücken.
  3. Limetten oder Zitrone pressen und den Saft darüber geben.
  4. Die Cherrytomaten klein schneiden.
  5. Die Zwiebel fein hacken.
  6. Schwarzer Pfeffer aus der Mühle dazugeben und etwas Salz. (Je nach Geschmack)
  7. Eine Knoblauchzehe fein hacken oder pressen.
  8. Eine Prise Cayennepfeffer und Zucker dazugeben.
  9. Eine kleine Chili fein hacken.
  10. Wer möchte kann dann noch ein ½ Bündel Koriander hacken oder Petersilie für alle die nicht so gerne Koriander essen.

4 Comments
  • der punktemann oder das frauli

    Antworten

    Einfach köstlich! Auch ich bin eine absolute Liebhaberin der Avocado. Ab und an genehmige ich mir auch mal eine auf einem leckeren Vollkornbrot mit Quark, etwas Pfeffer&Salz- der Wahnsinn!
    Der Herzmann ist sie leider nur als Guacamole und unser Rezept sieht fast so aus wie deins – sehr frisch und würzig lecker! 😉

    Gepunktete Grüße
    Katharina mit Milo

  • somehowsophie

    Antworten

    Müsste ich mich für ein einziges Nahrungsmittel auf diesem Planeten entscheiden, wäre es mit großer Wahrscheinlichkeit die Avocado! Bei dem Foto würde ich mein letztes Stückchen Brot am Liebsten gleich durch den Monitor schieben 😀
    Alles Liebe,
    Sophie

  • Julia

    Antworten

    Woaaa ich liebe Avocado!!!
    Ich könnte mich da richtig reinsetzen. Was ich mir immer gerne mache ist so ein dickes, fettes Avocado-Sandwich. Das sättigt auch für viele Stunden aber ist glaube ich auch nicht für jedermanns Geschmack. Avocado gebe ich oft in Salate auch dazu, ich finde das rundet das Ganze immer gut ab.

  • Juliane Großmann

    Antworten

    Liebe Julia,

    die Guacamole sieht sehr lecker aus.Schönes Foto! Ich esse sie auch sehr gerne, zum Beispiel zu Tortilla. Ich persönlich mache noch etwas Ziegenfrischkäse dran….sehr lecker!

    Liebe Grüße das Atempausen-Team

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: