Das indische Fadenbrot – Naan

Super lecker, schnell gebacken… und mal etwas anderes als die „normalen“ Pizza Brötchen 🙂 – Naan das indische Fladenbrot.

Man stellt Naan aus einem gesäuerten Teig her, Joghurt macht hier den Trick. Es ist ein klassisches indisches Fladenbrot, das man als Beilage zu Curries isst. Dies ist ein Rezept für ein einfaches Naan, das in derPfanne ausgebacken wird.

IMG_0146

Das indische Fadenbrot - Naan
5.0 from 4 reviews
Drucken
Zutaten
  • 250g Mehl
  • 1½ TL Salz
  • 3 EL Joghurt
  • 100ml lauwarmes Wasser
  • 40g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL fein gehackte Kräuter
Zubereitung
  1. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben.
  2. Joghurt dazugeben und unterheben. Dann nach und nach das Wasser dazugeben und zu einem weichen, leicht klebrigen Teig verkneten.
  3. Abdecken und dann eine Stunde ruhen lassen bei Zimmertemperatur.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig in 8 Stücke teilen. Formt den Teig dann zu ovalen Fladen - nun flach drücken.
  5. In einer Pfanne die Butter schmelzen, Knoblauch und Kräuter dazugeben.
  6. Die Brote im Ofen ca. 8-10 Minuten im Ofengrill backen.
  7. Wenn die Brote gebräunt sind noch einmal durch die Kräuterbutter ziehen und servieren.

 

Foto: photodune

9 Comments
  • Sarah Maria

    Antworten

    Ich liebe Naan, habe es aber noch nie selbst gemacht. Werde ich beim nächsten Curry, und das kommt bestimmt recht bald ;), einmal ausprobieren. 🙂

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

  • Julia

    Antworten

    Hmm die sind lecker. Bis jetzt noch nicht selber gemacht aber mit dem Rezept wäre das mal ein Versuch wert die selber zu machen.

    LG
    Julia

  • Natalie

    Antworten

    Danke für das Rezept, sieht echt sehr lecker aus 🙂

  • Jenny

    Antworten

    Wow, tolles Rezept, ist gespeichert (: Klingt nämlich wunderbar lecker!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net

  • Anja Beckmann

    Antworten

    Ich liiiebe Naan! Gerade war ich für 10 Tage in Indien und habe es jeden Tag gegessen. Lieben Dank für das Rezept!

    Viele Grüße
    Anja

  • Aileen

    Antworten

    Von Naan hatte ich bisher nicht gehört, aber das Rezept hört sich toll an und ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren *_*

    Liebst,
    Aileen <3

  • Lisa

    Antworten

    Ich liebe dieses Brot!
    Vielen Dank für das Rezept, wird bald mal ausprobiert 😀

    Liebe Grüße

    Lisa

  • Alexandra

    Antworten

    Wow, was für ein schöner Blog, mit wirklich tollen Fotos.
    Das Rezept für das Naan klingt verführerisch. Ich habe das Brot auch schon gebacken, das ist aber bei weitem nicht so Toll geworden wie Deines.

  • Jenni/Fynni

    Antworten

    Ich liebe Indisches Essen – da darf Naan natürlich nicht fehlen. 🙂 Sieht einfach toll aus!

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: