Klassisch Französisch – Café de Paris Butter

Ich schau gerne Kochsendungen letzte Woche habe ich eine Sendung über die französische Küche gesehen. Oh du meine Güte das sah alles sooo lecker aus. Es gab Weinbergschnecken, Rinderfilet, Fisch.. so viel leckeres. Das Rinderfilet wurde mit Café de Paris Butter gratiniert. Ich war schwer begeistert und habe danach sofort nach einem Rezept geschaut.

Die Rezeptmischung “Café de Paris” wird einerseits für eine kalte Buttermischung und andererseits für eine  warme Sauce bezeichnet. Die Sauce entstand ca. 1930er Jahren im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Boubier. Die Tochter von Madame Boubier heiratete den Eigentümer des Restaurants, nach dem die Sauce benannt wurde. Das „Café de Paris“ ist dafür bekannt, als einziges warmes Gericht auf der Speisekarte Entrecôte mit Buttersauce, grünem Salat und Pommes frites anzubieten. Die orginale Rezeptur ist bis heute ein streng gehütetes Geheimnis des Restaurants in Genf.

 

Klassisch Französisch - Café de Paris Butter
Drucken
von:
Klassisch Französisch - Café de Paris Butter Author: Julia
Zutaten
  • Dauer: Etwa 45 Minuten
  • ergibt 1,25kg Butter
  • 1,25 kg Butter
  • 100 g Schalotten, fein gewürfelt
  • 125 g Petersilie, fein gehackt
  • 10 g Dill, fein gehackt
  • 10 g Majoran, fein gehackt
  • 5 g Thymian, fein gehackt
  • 5 g Rosmarin, fein gehackt
  • 6 cl Worcestersauce
  • 5 g Pfeffer
  • 10 g Paprikapulver
  • 25 g Knoblauch, fein gehackt
  • 5 cl Zitronensaft
  • 60 g Senf
  • 1-2 Eier
Zubereitung
  1. Die Butter über einige Stunden Zimmertemperatur annehmen lassen und 10 Minuten in einer Küchenmaschine aufschlagen.
  2. Alle Zutaten hacken und untermischen.
  3. Dann 3 Minuten rühren.

 

Tipp: Die Butter kann wunderbar in kleinen Portionen eingefroren werden.

 

Also meine Frage an euch … in welchem Land möchtet ihr euch mal durch die Küche schlemmen?

0 Comments

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: